Ruhegarten


...  S T A T T  A N O N Y M E R  R A S E N


K Ö L N,  N O R D R H E I N - W E S T F A L E N
Auf dem Melatenfriedhof in Köln entstehen Grabstätten, die von der Grabpflege entlasten und ins Bild des denkmalge-schützten, über 200 Jahre alten Friedhofs passen. Eine Steinmetz- und Bildhauergenossenschaft plante gemeinsam mit einem Landschaftsarchitekten auf einer brachliegenden Wiese am Haupteingang eine Parkanlage mit Platz für 286 Grab-stätten. Dieser „Ruhegarten“ umfasst auf einer Fläche von 1.200 Quadratmetern vorwiegend Urnenerdgräber. Alle Grabstätten haben ein persönliches Grabzeichen.


E I N  E I G E N E S  Z E I C H E N  F Ü R  J E D E S  G R A B
Von einem Rondell aus erstrecken sich kreuzförmig drei Achsen. In der Mitte der Achsen (Altus I–III) befinden sich erhöht gelegene Urnenerdgräber. Um die Achsen herum ist Platz für Erdbestattungen (Terra I–III). Weitere Urnengräber sind kreisförmig um das Rondell und um zwei separate Bäume angeordnet. Jedes Grab hat ein personalisiertes Grabzeichen, vor dem für die Angehörigen persönliche Trauerhandlungen möglich sind. Ein Team aus Steinmetzen hat die Grabzeichen gestaltet. Sie sollten nicht zu unruhig wirken und dennoch unterschiedliche Formen und Bearbeitungen aufweisen.

V O N  D E R  G R A B P F L E G E  E N T L A S T E T
Vertragspartner der Genossenschaft übernahmen die Fertigung, Mitgliedsbetriebe die Versetzung der Grabzeichen. Die Pflege der Anlage übernimmt eine Garten- und Landschaftsbaufirma. Eine Grabstätte inklusive Grabmal, Inschrift und Pflege über 25 Jahre wird über die Genossenschaft erworben. Ein Zeichen für jedes Grab.


D A T E N   +   F A K T E N

Fläche: 1.200 m² / Fertigstellung: 2011 / Träger: Stadt Köln, Steinmetz und Bildhauergenossenschaft Köln e.G. / Anzahl und Art der Grabstätten: 63 Sarg- und 223 Urnengräber, in unterschiedlichen Formaten, die von der Grabpflege entlasten und individuelle Trauerhandlungen ermöglichen / Realisation: Klaus Güß, Plan-Rat, Kassel (Planung); Gregor Davertz Hofen, Markus Weisheit, Hans-Walter Kessler und Rainer Walk, alle Köln (Entwurf Grabmale); Werker Leven, Leverkusen ( Bepflanung und Grabpflege)  / Kosten für Hinterbliebene: variabel zwischen 3.500 € und  6.950 € für eine Grabstelle, je nach Ausführung des Zeichens und der Art der Bestattung für 25 Jahre (www.ruhegarten.de).